Die Diät der Costa Ricaner und wie sie gesund bleibt

Costa Ricaner, im Volksmund Ticos genannt, essen nie zu viel. Ihre Portionen zu begrenzen, ist eine Möglichkeit, so gesund zu bleiben. Auch das Mittagessen ist die wichtigste Mahlzeit ihres Tages. Wie in vielen lateinamerikanischen Ländern sind Geschäfte und Schulen zum Mittagessen für ein paar Stunden geschlossen, so dass Mitarbeiter und Studenten nach Hause gehen und mit ihrer Familie gemütlich essen können. Dies ermöglicht sowohl einen starken Fokus auf das Familienleben als auch auf das Verlangsamen einer Mahlzeit. In Amerika dauert ein typisches Schulessen höchstens zwanzig Minuten, und die Arbeitspausen betragen normalerweise eine Stunde. Daher müssen viele an ihrem Schreibtisch oder am Automaten essen. Ein Costa Ricaner Lebensstil ist völlig anders.

30 Tage Gesundheit und Langlebigkeit von 30 Tagen in der Blauen Zone Costa Ricas

Das Essen in Costa Rica dreht sich oft um Reis und Bohnen, z. B. Gallo Pinto, ein Gericht, das :gefleckter Hahn: bedeutet. Gallo Pinto ist ein Gericht, das schwarze Bohnen im Verhältnis drei zu zwei zu Reis enthält. Hinzu kommen Zwiebeln, Knoblauch und Salz. Fleisch wird sparsam gegessen, während Bohnen einen hohen Ballaststoffgehalt haben. Ballaststoffe können den gesättigten Fetten entgegenwirken. In Costa Rica gibt es selten Milchprodukte oder Käse.

Da Costa Rica auf beiden Seiten Wasser hat, mit dem Pazifik im Westen und der Karibik im Osten, sind immer frische Meeresfrüchte erhältlich. Leider sind die Meeresfrüchte auch extrem teuer, da das Land den Großteil seiner Meeresfrüchte exportiert. Hähnchen, Schweinefleisch und Rindfleisch sind die beliebtesten Fleischsorten. Lebensmittel aus Costa Rica verwenden auch Orgelfleisch; erwarten Sie also Gerichte mit Magen, Gehirn und anderen Organen auf der Speisekarte. Andere Grundnahrungsmittel in Costa Rica sind die Wahl zwischen frischem Gemüse wie Tomaten und verschiedenen Bohnen, Obst (einschließlich Kochbananen) und Reis.

Die Hauptstadt von Costa Rica, San Jose, bietet zahlreiche hervorragende Restaurants und Cafés. In San Jose kann man kühne Speisen und Getränke erleben. Grundgetränke wie in heißes Wasser getränktes Zuckerrohr sind nach köstlichen costaricanischen Kaffee die zweitgrößten. Getränke, die Maismehl und Milch mischen, sind ebenfalls üblich. Bananen ähneln Bananen im Aussehen, können aber nicht roh verzehrt werden. Kochbananen werden flach geschlagen, zerschlagen und gebraten.

Wenn man in andere Regionen reist, nimmt auch die Auswahl an Costa Rica-Speisen ab und wird traditioneller bei Bohnen- und Reisgerichten. Bohnen- und Reisgerichte werden normalerweise zusammen mit Karotten- und Kohl- oder Salat- und Tomatensalat serviert. Manchmal wird Arroz (gebratene Garnelen oder Hühnchen) anstelle von Bohnen und Reis auf dem Tisch gefunden. Die Salate sind in der Regel größer als der Anteil an Bohnen und Reis und das hilft den Ticos, fit zu bleiben.

Es ist möglich, eine gesunde Auswahl an Costa Rica-Speisen zu wählen. Halten Sie sich an viel frisches Obst und Gemüse und genießen Sie die köstliche Mischung kulinarischer Aromen.